Flash version 8.x required (http://www.adobe.com)


16.02.2009 WM Slalom in Val d'Isère

Die schwierigen Bedingungen waren nicht nur für mich eine Herausforderung. Die Slalom Rennen der Damen als auch der Herren waren von Ausfällen geprägt...

Vor dem Rennen habe ich mir vorgenommen, nicht auf das Resultat, sondern auf meine eigene Leistung zu achten. Das war auch der Grund, warum ich nach dem ersten Lauf nicht unzufrieden war.

Im untersten Abschnitt beispielsweise fuhr ich die 11. Abschnittszeit.

Der Zweite Druchgang jedoch ärgerte mich ein wenig, da ich zu viele Fehler gemacht habe. Dennoch wäre es auch ohne Fehler schwierig geworden noch in die Top 15 der Welcup Punkteränge vorzustossen, zumahl der Zeitrückstand beträchtlich ist.

Am Ende ist der 20. Schlussrang in dieser Saison das beste WC Ergebnis, jedoch mit dem Unterschied, dass ich hier Punktelos nach Hause gefahren bin.

Trotzdem kämpfe ich weiter und freute mich jetzt auf ein paar EC Rennen und dann noch auf den WC SL in Ofterschwang.

Vielen Dank fürs Daumendrücken

Marina


« zurück